Aktuelles

20.06.2019

Wilo-Brain beim Pitch im Paternoster in Wien

Der Paternoster im Haus der „Jungen Industrie“ in Wien

Der österreichische Arbeitgeberverband „Junge Industrie“ führte Anfang Juni 2019 gemeinsam mit der „Arbeiterkammer Wien“ den fünften „Pitch im Paternoster“ zum Thema „Digitalisierung in der beruflichen Bildung“ durch. „Die Digitalisierung bedeutet Veränderung, und diese gilt es proaktiv gemeinsam zu gestalten – wir wollen aufzeigen, was konkret getan werden kann, um diese Veränderung im Sinne der Menschen, insbesondere der beschäftigten, zu gestalten“, führten der Direktor der Arbeiterkammer sowie der Landesvorsitzende der Jungen Industrie unisono beim Pressegespräch zum „Pitch im Paternoster“ aus.

Um deutlich zu machen, was in Sachen „Digitalisierung in der beruflichen Bildung“ bereits geht, wurden beim „Pitch im Paternoster“ Best Practice-Beispiele präsentiert, die für eine bestmögliche Vorbereitung auf die Digitalisierung in der beruflichen Bildung stehen. Die Auswahl der Aus- und Weiterbildungsaktivitäten erfolgte auf Vorschlag der Unternehmensberatung 3s, die dafür 120 internationale Projekte und Initiativen aus zwölf Ländern identifizierte, analysierte und nach einem Bewertungsraster einstufte. Die als am innovativsten und ergebnisreichsten eingeschätzten Aus- und Weiterbildungsangebote – darunter auch Wilo-Brain – stellten sich im „Pitch im Paternoster 2019“ den Jurymitgliedern und danach an Ständen der österreichischen Öffentlichkeit vor.

Zum Schluß des Events drückten die Veranstalter ihren Wunsch aus, dass die präsentierten Initiativen und Aktivitäten Eingang in die berufliche Bildung in Österreich finden. Hierzu soll es weitere Kontakte geben.